Riccardo Fraccaro BLOG

No Tav- Kundgebung am Brenner: Renzi sagt seine Pressekonferenz ab und flüchtet vor dem Protest der Bürger

banchetto_fortezza#ichbineinsüdtiroler (traduzione in lingua tedesca del post per i cittadini del Südtirol) Renzi schließt seine Südtiroltour unwürdig ab: der Premierminister hat seine Pressekonferenz in Franzensfeste abgesagt. Er wollte der friedlichen Protestkundgebung der Bürger aus dem Weg gehen. Dieses Verhalten ist beschämend und unter der Würde eines Vertreters der Institutionen. Uns bestätigt das in unseren Bemühungen, uns gegen dieses Bauvorhaben zu wehren.

Der M5S hat sich gemeinsam mit dem No Tav Ko
mitee
an der Kundgebung gegen den Bau des BBT beteiligt und den Besuch von Renzi erwartet. Ohne große Worte hat dieser aber die Pressekonferenz abgesagt, um die gerechtfertigten Proteste und die Aussprache mit den Bürgern zu vermeiden. Ich war berechtigt, an der Kundgebung gegen den Bau des BBT teil zu nehmen und wollte dem Premier darlegen, aus welchem Grund wir uns dagegen wehren. Renzi war sicherlichl bewusst, dass dieses Bauvorhaben ungerechtfertigt, schädlich und teuer ist. Da er wohl nicht wusste, wie er den Bau des Brennerbasistunnels rechtfertigen sollte, ist er nicht erschienen.

Die Quästur hat bestätigt, dass die Pressekonferenz abgesagt worden ist. Renzi flüchtet vor den Bürgern, da er nicht imstande ist, einer öffentlichen Auseinandersetzung über den BBT Stand zu halten. Dies ist wohl der beste Beweis, dass dieses Bauvorhaben gestoppt werden muss. Rufen wir uns vor Augen, dass es sich um 191 km Tunnel vom Brenner bis nach Verona handelt. Daraus ergeben sich große Schäden und leider keine infrastrukturelle Entlastungen. Dies hat die Public Health Studie, die vom M5S enthüllt worden ist, deutlich gezeigt. Der Bau des BBT würde 64 Milliarden Euro kosten (Bestechungsgelder ausgenommen).

Renzi kann sich zwar einer demokratischen Auseinandersetzung entziehen, aber nicht seiner Verantwortung!

Related Articles

%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: